Barometer Einstellung

 

Barometer müssen bevor sie richtig funktionieren können auf die Höhe des jeweiligen Messortes eingestellt werden. Manche Geäte vrefügen über eine direkte Höheneinstellung, in der die Höhe des Standortes in Metern eingegeben werden kann. Diese Angabe kann man auf diversen Internetseiten mit geologischen Karten erfahren.

Eine andere Möglichkeit ist den aktuellen Ist-Luftdruck einzugeben. Diesen erfährt man unter anderem vom Deutschen Wetterdienst.

Barometer können den Luftdruck in verschiedenen Einheiten darstellen (in Abhängigkeit vom Gerät oder Geräteeinstellung). Am meisten verbreitet ist die Einheit Millibar (mbar) , wobei 1 Millibar= 1 hPa beträgt. Bei älteren Barometern, zum Beispiel dem Kontra Barometer wird die Einheit in Torr angegeben. Es gilt 1 hPa = 0,75 Torr (ungefähr 1 mm Hg oder 1 mm Quecksilbersäule).

Die Abnahme des Luftdrucks beträgt in den untersten Höhenmetern etwa 1 hPa pro 8 Meter Höhe, wobei dieser Wert umso größer wird, je geringer die Lufttemperatur ist. In Wetterkarten und in Wetterberichten wird oft der auf Meeresniveau umgerechnete (reduzierte) Luftdruck eingetragen. Dies geschieht um einen Vergleich der Luftdruckwerte herzustellen, das heißt um die Luftdruck Unterschiede, bedingt durch die verschiedenen Höhenlagen der berücksichtigten Stationen auszugleichen, so dass die wetterbedingten Unterschiede zum Ausdruck kommen. Daher ist es sinnvoll, immer das Barometer auf den reduzierten Luftdruck einzustellen.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter